Willkommen auf jubla.netz! Hier geht’s zur Anleitung.

Ausbildungsblock Grenzen SLK

Grenzen SLK

Kursstufe

☐ GK | ☐ GLK | ☒ SLK | ☐ EKK | ☐ Sonstiges:

Datum/Zeit/Ort

 

1 h

 

Leitung

 

Anzahl Kulei:

Inhalte (nach Stoffprogramm)

Themenbereich: Inhalt 1, Inhalt 2, Inhalt 3

Ziele

  • Die TN lernen, wie sie ihre Schar auf das Thema Grenzen sensibilisieren können

  • Die TN wissen was der Graue und rote Bereich ist und kennen die Unterschiede im Verhalten der Bereiche.

  • Die TN wissen wo sie Hilfe bekommen. Sowie wann sie Hilfe benötigen.

Methoden

Kugellager

Sozialform(en)

Die Posten im Hauptteil können nach Bedürfnisse in verschiedenen Methoden durchgeführt werden:
Postenlauf, Interessensgruppen, Expertengruppen, BG-Gruppengespräche ….

Material/Hilfsmittel

  • schub

  • Blockbeschrieb Hauptteil

  • Methodenstark

Info für TN

  • Der Musterblock besteht aus verschiedenen Ideen und Teilen, die für jeden Kurs individuell zusammengestellt und angepasst werden können. Einige Fallbeispiele können auch für das Thema Krisenkonzept/Krisentelefon verwendet werden

Vorbereitung

Vor dem Kurs:

  •  

Im Kurs:

  • entscheiden welche Posten effektiv angeboten werden

Vor dem Block:

  •  

Zeit

Beschreibung

Bemerkung

 

Einstieg (Ausrichten, Reaktivieren)

Die TN darüber informieren, dass das Thema Grenzen auch ungute Gefühle auslösen können. Alle dürfen so viel sagen wie sie wollen. Man kann auch schweigen oder ohne Kommentar den Raum verlassen, wenn es einem nicht gut geht. Niemand wird gezwungen etwas zu sagen oder sich zu Äussern.

Kugellager zu Grenzen im Leitungsteam

Anhand der Methode Kugellager (Methodenstark S.42) werden folgende Fragen diskutiert.

  • Wann und wie in der Lagervorbereitung wird bei euch das Thema Grenzen thematisiert?

  • Wie werden Jungleitende auf das Thema Grenzen sensibilisiert?

  • Was ist deine Aufgabe als SL/LL im Bezug auf das Thema Grenzen?

  • Wer hilft dir beim Thema Grenzen weiter?

  • Hast du Erfahrungen mit Grenzverletzungen im Scharalltag?

  • Wie sieht bei euch die Schlafsituation bei den Leitenden aus?

  • Wie geht ihr mit dem Thema Pärchen im Lager um

  • Welche Fragen im Bezug auf Grenzen hast du?

    --> Die Antworten können auch aufgeschrieben werden und später nochmals aufgegriffen/beantwortet werden

Alternativer Einstieg “wahr oder falsch”:

Methode/Mat.

 

Hauptteil (Informieren, Verarbeiten)

Im Musterblock werden Themen/Posten angeboten. Es gibt Infothemen (I), Umsetzungsthemen (U) und Fallbeispiele (F). Die Blockleitung entscheidet im Vorfeld welche I, U und F Elemente genutzt werden.

Wie diese Methodisch umgesetzt werden liegt an der Kulei. Möglich wären: Als BG Block/Gespräche, Postenlauf, Expertengruppen, Wahlmöglichkeiten, Word Café, Vorträge/Plakatvorstellung…..

Je Thema/Posten ist nachfolgend aufgeführt:

  1. Partner/innen
    Wer hilft mir wann weiter? (I)

  • Jubla Schweiz mit der FG Gesundheitsförderung & Prävention

  • Haltungspapier Grenzverletzung und sexuelle Ausbeutung

Siehe auch diverse Partnerorganisationen der Jubla Startseite Gesundheitsförderung und Prävention

  1. Grauer Bereich Roter Bereich
    Was ist der Unterschied und wie verhaltet man sich in den verschiedenen Bereichen (I)

Siehe Umgang mit individuellen Grenzen, was sind denn Verdachtsmomente?

  1. Grenzen im Leitungsteam (I)

Siehe Prävention und Risikomanagement

  1. Grenzen im Lager
    Wie kann ich das als LL regeln? (U)
    Siehe Worddokument mit Diskussionspunkten:


  2. Grenzen in der Schar
    Wie kann ich das als SL regeln? (U)
    Siehe Worddokument mit Diskussionspunkten:

Für die nachfolgenden Posten befinden sich die Fallbeispiele in diesem Worddokument:

  1. Ein Kind wird übergriffig (F)

  2. Ein Vorfall unter den Leitungsteam (F)

  3. Eine Gruppe Jugendliche ziehen sich zum Onanieren zurück (F)

  4. Eine Leitungsperson verliebt sich in einen TN (F)

  5. Nacktbilder eines TN machen die Runde. (F)

Natürlich könnt ihr auch einen Posten mit euren Fallbeispielen aus dem Einsteig anbieten und auf jubla.netz die passenden Antworten finden oder euch via praevention@jubla.ch melden.

Zu den jeweiligen Posten gibt es (kursiv geschriebene Verlinkungen) Beschriebe mit Lösungsansätzen oder Gedanken zum Thema

 

 

 

Ausstieg (Abschliessen)

5 Finger Methode

In Kleingruppen wird der Block mit der Hand-Feedback Methode ausgewertet (Methodenstrak S. 127)

 

Fazit

Sicherheitsüberlegungen

  • Das Thema Grenzen kann verschiedene intensive Gefühle auslösen. Es ist wichtig allen Beteiligten die Möglichkeit zu geben sich zurückzuziehen oder nicht zu einem Thema äußern zu müssen.

    Geht davon aus, dass in jedem Kurs Personen die Opfer von sexualisierter Gewalt wurden anwesend sind.

Schlechtwettervariante

  •  

Auswertungsnotizen

  •  

Kontakt

Fachgruppe Gesundheitsförderung & Prävention
praevention@jubla.ch


Du musst nichts mit diesem Element “Property Group” machen, das erledigt die Jubla Schweiz.